Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Andreas Hermes Akademie (AHA) im Bildungswerk der Deutschen Landwirtschaft e.V.

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle mit der AHA geschlossenen Verträge über die Teilnahme/Durchführung von Veranstaltungen wie Seminare, Tagungen, Workshops, Vorträge, Moderationen, Coaching, Beratung oder ähnliches sowie für alle in diesem Zusammenhang erbrachten weiteren Leistungen durch die AHA. Soweit bei einer Veranstaltung von diesen AGB abweichende Vereinbarungen getroffen werden, haben diese Vorrang.
Mit der Anmeldung erkennt der Vertragspartner (Teilnehmer, Kunde, Trainer, Einrichtung, Unternehmen) die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der AHA an. Abweichende Vereinbarungen der Vertragspartner gelten nicht, es sein denn, die AHA hat dies schriftlich bestätigt. Individuelle Vertragsvereinbarungen zwischen den Vertragspartnern haben stets Vorrang.

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag kommt durch die Annahme eines Angebotes zustande.
Bei Veranstaltungen mit mehreren Blöcken erfolgt der Vertragsschluss für den gesamten Trainingszyklus, es sei denn, es wird etwas anderes individuell und schriftlich vereinbart.

3. Zahlungsbedingungen und Kosten
Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen ist das vertraglich vereinbarte Entgelt für die Veranstaltung gemäß der Rechnungslegung durch die AHA mit Angabe der vollständigen Rechnungsnummer zu begleichen.

Rechnungen der AHA sind sofort ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlungsverzug ist die AHA berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen zu verlangen. Der AHA bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

4. Rücktritt
Sofern zwischen der AHA und dem Vertragspartner ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Vertragspartner bis dahin vom Vertrag zurücktreten ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche der AHA auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Vertragspartners erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht auf Rücktritt gegenüber der AHA ausübt.

Tritt der Vertragspartner nach Ablauf des vertraglich vereinbarten kostenfreien Rücktrittstermins zurück oder reduziert die Reservierung, gelten folgende Stornierungsfristen/Kosten:

bis 30 Kalendertage kostenfrei
bis 14 Kalendertage 50 %
bis 7 Kalendertage 75 %
bis 3 Kalendertage 90 % des Buchungsumfanges

5. Absage bzw. Änderung von Veranstaltungen
Die AHA behält sich vor, ein Seminar/Veranstaltung aus von ihr nicht zu vertretenden Gründen (z.B. mangelnde Teilnehmerzahl, kurzfristige Nichtverfügbarkeit oder Krankheit des/der Dozenten/Dozentin ohne Möglichkeit eines Ersatzes, höhere Gewalt) räumlich und oder zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen.
Der Vertragspartner wird darüber unter den in seiner Anmeldung genannten Kontaktdaten umgehend informiert. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden können, erhält der Vertragspartner die bereits gezahlten Entgelte zurück. Gleiches gilt, wenn der Vertragspartner einen Nachholtermin für die Veranstaltung nicht wahrnehmen kann. Ein Anspruch auf Ersatz der Reise- und Übernachtungskosten ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens der AHA. Anderweitige Ansprüche seitens des Vertragspartners sind ausgeschlossen.
Die AHA behält sich vor, Dozenten zu wechseln oder den Veranstaltungsablauf zu ändern. Der Vertragspartner kann daraus keine Ansprüche z.B. auf Rücktritt vom Vertrag oder Minderung der Entgelte ableiten.

6. Haftung
Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten seitens der AHA oder durch von ihr beauftragte Personen beruht. Unberührt hiervon bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

7. Urheberrechte
Die Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Hiervon betroffen sind auch die während der Veranstaltung zusammengetragenen Unterlagen und Zusammenfassungen. Jede Art der Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte und sonstige Nutzungen, die über die persönliche Information der Teilnehmenden hinausgeht, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der AHA bzw. des verantwortlichen Dozenten.

8. Datenschutz
Dem Vertragspartner ist bekannt und er/sie willigt darin ein, dass die zur Abwicklung der Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten von der AHA auf elektronischen Datenträgern gespeichert werden. Dier/die Teilnehmenden stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von der AHA selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Vertragspartners erfolgt unter Beachtung des Datenschutzes.
Dem Vertragspartner steht das Recht zu, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die AHA ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Vertragspartners verpflichtet.

9. Nebenabreden
Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

10. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Bonn soweit der Vertragspartner Kaufmann ist oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen. Dasselbe gilt, wenn der Vertragspartner der AHA keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Andreas Hermes Akademie Bonn, Stand September 2020