Wussten Sie, dass…

von Marika Puskeppeleit

...der Frauenanteil unter den Gründerinnen in den ländlichen Räumen lediglich bei 30% liegt? Und das konstant? Warum ist das so? Welche Handlungsfelder eröffnen sich, um diese Situation zu verändern? Der Deutsche Landfrauenverband hat genauer hingeschaut.
Auftakttreffen Selbst Ist Die Frau - Deutscher LandfrauenVerband
Auftakttreffen "Selbst ist die Frau" (Foto by Deutscher LandFrauenverband e.V.)

Zahlen, Daten, Fakten und Hintergründe zu Gründerinnen im ländlichen Raum waren kaum vorhanden. Das bislang lediglich gefühlte Ungleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Gründungswilligen wurde aufgehoben. Eine Studie des Deutschen Landfrauenverbandes ermöglichte eine Wissenslücke zu schließen.

Wie viele Gründerinnen im ländlichen Raum gibt es? Was brauchen diese, um erfolgreich zu gründen? In welchen Bereichen sind sie selbständig? Mit welchem Startkapital? Wie können erfolgreiche Unternehmerinnennetzwerke aussehen? Dies alles waren Fragen, mit denen sich die Studie, die durch die Empirica AG, einem unabhängigen Forschungs- und Beratungsinstitut, im Auftrag des dlv durchgeführt wurde. Hierzu wurden Gründerinnen und Beratungsstellen online befragt, Interviews geführt und statistische Daten ausgewertet. Ziel ist es schlussendlich passgenau auf die Bedürfnisse von gründungsinteressierten Frauen und Gründerinnen im ländlichen Raum einzugehen.

Es wurden eigens Gründungslotsinnen ausgebildet. Diese kennen die Chancen und Herausforderungen beruflicher Selbständigkeit aus eigener Erfahrung. Sie unterstützen gründungsinteressierte Frauen im ländlichen Raum und ermutigen sie auf ihrem Weg in die berufliche Selbständigkeit. Sie sind mit Unternehmerinnennetzwerke und Gründungsinitiativen vor Ort vernetzt und vermitteln gründungsinteressierte Frauen an die passenden Beratungsstellen.

Erste Ergebnisse der Gründerinnen-Studie finden Sie hier.

Die Autorin

Marika Puskeppeleit

Geschäftsleiterin 


Das könnte auch für Sie interessant sein:

Service

Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir Sie persönlich auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über das, was besonders spannend war und ist, über das was kommt und setzen für Sie inhaltliche Akzente zu unseren Themen.