Gelungener und digitaler Auftakt mit AHA-Effekt – Das waren die IGW-Startup-Days 2021

von Marika Puskeppeleit

Die diesjährige Internationale Grüne Woche hat erneut gezeigt, wie wichtig und richtig neue Impulse und Ideen sowie junge und innovative Teams mit zukunftsweisenden, bereichernden Trends und Vorhaben für die grüne Branche und unsere Wirtschaft sind. Dass Startups nicht mehr nur einen Nischenplatz in unserem System einnehmen, haben die Startup-Days abermals unter Beweis gestellt. Sechs Pitches von Finalisten aus ganz Deutschland und inspirierende Talks rund um nachhaltigen Handel, Wertschöpfung und Gesundheit zeigen eins: Starke Ziele brauchen starke Antworten.
IGW Startup-Days - Siegerehrung Lars Jaeger, Projektleiter, Internationale Grüne Woche präsentiert den Gewinner: MARKTKOST
IGW Startup-Days - Siegerehrung (© Messe Berlin GmbH)

Die Startup Days sind seit vier Jahren fester Bestandteil der Internationalen Grünen Woche (IGW). In diesem Jahr rein digital, jedoch mit nicht minder großer Power, Vielseitigkeit und einem scharfen Blick in Richtung Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft. Im Zentrum standen natürlich die Startups selbst: Herausfordernde und knackige Pitches der sechs Finalisten begeisterten ebenso wie die hochkarätige Jury, die „auf den Zahn“ fühlte. Die Frage „Wer nimmt den Preis des individuellen Mentoren-Coachings und frischen medialen Vermarktungsmöglichkeiten mit nach Hause?“ wurde am zweiten Tag beantwortet: Das Gründerteam von MARKTKOST hat die Jury mit ihrer Idee des Next Level Lunch und ihrem Spirit überzeugt. Auch Frank Thelen, europäischer Seriengründer und Technologie-Investor mit seiner Keynote zum Thema: „10xDNA: Das Mindset der Zukunft“ hat mächtig überzeugt. Wer, wenn nicht Frank Thelen kann authentisch und packend zugleich das Thema Startups in den Fokus rücken. Da wo es hingehört.

„Wir konnten gemeinsam mit der IGW und Partnern wie f3 – farm.food.future sowie der Deutschen Gesellschaft für zukunftsorientierte Land- und Ernährungswirtschaft erneut frische Akzente setzen und unser Portfolio für die Startup-Welt ausbauen. Wir sind dankbar, auch auf diesem Feld ein Teil der Lösung sein und Zukunft mitgestalten zu dürfen“, so Dr. Andreas Quiring, Geschäftsführer der Andreas Hermes Akademie. Die Andreas Hermes Akademie (AHA) hat mit der Konzeption und Durchführung der Startup-Days damit einmal mehr Kompetenz in Sachen Unternehmertum und Gründung wie auch Veranstaltungsmanagement und Moderation zeigen können. „Selbstverständlich werden wir als AHA dieses Kompetenzfeld auch zukünftig weiter ausbauen. Wir wissen um die Relevanz der erforderlichen Vielfalt der Branche insgesamt und innovativer Lösungen junger Gründer im Speziellen. Unsere DNA für die Grüne Branche und damit für die Menschen, die dort ihre Verortung haben, trägt uns auch auf diesem Feld“, so Quiring weiter.

Alle Beiträge der IGW Digital sind vom 22. Januar bis zum 30. April 2021 als on-demand Beiträge sichtbar (Vor-Registrierung nötig).

Den Nachbericht unseres Partners f3 – farm.food.future finden sie hier.

Die Autorin

Marika Puskeppeleit

Geschäftsleiterin 


Service

Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir Sie persönlich auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über das, was besonders spannend war und ist, über das was kommt und setzen für Sie inhaltliche Akzente zu unseren Themen.