Seminar

Ausbildung zum professionellen Trainer & Moderator

Systemisch ausgerichtete Intensiv-Ausbildung für alle, die Trainings- und Moderationsaufgaben übernehmen. Lernen und moderieren wird immer wichtiger – das will also gelernt sein. Seien Sie dabei! Auch für erfahrene Trainer und Moderatoren, die bereits eine Trainerausbildung als Basis haben – wir entwickeln Sie dort weiter, wo Sie stehen. Einer der besten Berater und Trainer Deutschlands wird sie fordern!

Kurzinfos

Termin:
25.06.2020 - 05.12.2020

Für:
Personen, die in Trainings und Moderationen mit Gruppen arbeiten wollen

Preis:
3.250 € zzgl. Ü & V  

Zielgruppen dieser Ausbildung:
Alle bereits aktiven und zukünftigen Trainer (mit und ohne Trainerausbildung), Personaler, interne Moderatoren und Qualifizierer, Fach- und Führungskräfte, die professionell vor und mit Gruppen agieren wollen.

Termine 2020:
1. Modul: 25.-27.06.2020
2. Modul: 27.-29.07.2020
Übungstag der Gruppe, selbst organisiert
3. Modul: 25.-26.09.2020
4. Modul: 03.-05.12.2020

Unser Fokusthema – schwierige Workshops meistern:

Mit „einfachen“ Gruppenkonstellationen kommt fast jeder zurecht. Die wahre Meisterschaft zeigt sich gerade, wenn es eng wird. Jeder von uns hat unbewusste blinde Flecken, die zuschlagen, wenn wir mit kritischen Workshop-Situationen konfrontiert sind. Wir geben Ihnen Feedback zu Ihren individuellen Stressmustern und geben reichlich Gelegenheit zum Üben von bewährten und auch ungewöhnlichen Haltungen und Methoden, wie scheinbar aussichtslose Gruppendynamiken sogar zu einer Stärkung Ihrer Rolle als Moderator und Trainer werden können.

Trainingsdidaktik und -methodik am „eigenen Leibe“:
Wir vermitteln die notwendigen Grundlagen sehr kompakt an praktischen Fällen. In jedem Modul werden Sie präsentieren, moderieren – und ein differenziertes und ausführliches Feedback bekommen. Sie werden stark gefordert – kommen Sie ausgeschlafen!

Viel Raum nimmt Ihre persönliche Entwicklung ein:
• Was ist mein persönlicher Trainings- und Moderationsstil?
• Wann bin ich echt? Welche Gruppen passen wirklich zu mir?
• Wie wirke ich auf andere? Welche Ausstrahlung habe ich?
• Welche persönlichen Muster erkenne ich bei mir in schwierigen Situationen?
• Wie unterschiedlich lernen Persönlichkeiten? Wie lerne ich selbst?

Ihre Ausbildungsgruppe:
Fast alle Teilnehmer sind erfahrene Berater, Business-Experten, Führungs-kräfte, HR-Profis oder Coaches aus verschiedenen Branchen. In der festen Ausbildungsgruppe werden Sie Gruppendynamik am eigenen Beispiel erleben und sich intensiv austauschen. Gleichzeitig entsteht ein gutes Netzwerk mit vielen stabilen und vertrauensvollen Kontakten – auch über das Ende der Ausbildung hinaus sind viele Peer Groups noch aktiv.

Ihr Meisterstück – die eigene Projektarbeit:
Über die berufsbegleitende Ausbildung hinweg erarbeiten Sie sich parallel ein eigenes komplettes Trainingsthema, das aus Ihrer beruflichen Praxis kommt. Für dieses Thema werden Sie in Ihrer Projektarbeit alle erforderlichen Konzepte, Flips und Unterlagen erarbeiten. Die Ausbildung wird im letzten Modul durch die anspruchsvollste Demo-Sequenz ihrer Projektarbeit abgeschlossen. Dabei werden wir Sie als Trainer und Moderator mit der Gruppe live erleben – in Ihrem ausgewählten Kompetenzthema. Mit allen Präsenzmodulen, der schriftlichen Projektarbeit und der abschließenden Live-Demo als praktische Prüfung gilt die Ausbildung als erfolgreich bestanden.

Ihre Zertifizierung:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie ein detailliertes Zertifikat mit dem Titel “Systemischer Business-Trainer und -Moderator”. Wir sichern Ihnen eine anerkannte, nach professionellen Standards durch-geführte Ausbildung zu. Wir kooperieren mit dem größten Trainer- und Coach-Verband in Deutschland, dem dvct e.V. (Deutscher Verband für Coaching und Training e.V.). TEAM P ist auch als Fortbildungsunternehmen anerkanntes Firmenmitglied im dvct e.V.

 

Ausbildungsinhalte & Termine 2020

Modul 1: Erfolgreiche Arbeit vor Gruppen von Anfang an (3 Tage)

Trainer: Dr. Holger Sobanski (Tag 1+3), Uli Ernst (Tag 2)
Termin:  Do. – Sa., 25. – 27. Juni 2020

  • Kennenlernen, organisatorische Grundlagen der Ausbildung
  • 3-Ebenen-Profis: Training – Moderation – Coaching und Beratung
  • Persönliche Reflexion der Teilnehmer und Feedback im Training
  • Was heißt es Trainer zu sein? Rolle, Haltung und Kompetenzen des
    Trainers – gerade in kniffligen Situationen
  • Der erste Eindruck zählt – unsere Ausstrahlung auf andere (Feedback)
  • Persönliche Entwicklungsziele der Teilnehmer
  • Präsentiertechnik und Moderationsstil
  • Die Startphase in Trainings – innovative Gestaltungsmöglichkeiten
  • Wie lernt der Mensch? Lernhemmnisse bei Teilnehmern erkennen
  • Neueste Erkenntnisse der Lernforschung sinnvoll berücksichtigen
  • Lerntypen – (fast) jeder Teilnehmer ist anders
  • Besondere Kniffe zur Schaffung einer motivierenden Atmosphäre
  • Praktischer Umgang mit Flipcharts, Pinnwänden und Gruppenübungen
    Tag 2:
  • Teambuilding und Aufbau einer positiven Gruppendynamik
  • Einsatz von Tools der Erlebnispädagogik für Indoor-Trainings
  • Teamübungen und kreative Tools zur Workshop-Gestaltung
  • Spielerische Teilnehmeraktivierung – eine praktische Toolbox

Tag 3:

  • Die Einsatzfelder von Training und Moderation, wie tickt der Markt?
  • Agile Moderation – wie ändert sich moderieren in agilen Teams?
  • Themenwahl und Struktur der individuellen Projektarbeit
  • Organisation der Peer Groups
  • Festlegung des selbst organisierten Übungstages

Modul 2:  Didaktik, Workshop-Konzeption, Wirkung (3 Tage)

Trainer:  Sandra Barth (Tag 1+2), Dr. Holger Sobanski (Tag 3)
Mo. – Mi., 27. – 29. Juli 2020

Tag 1 und 2:

  • Präsentationstraining mit individueller Videoanalyse
  • Medieneinsatz: Flipchart, Pinnwand, Beamer – was macht wann Sinn?
  • Perfekte Optik von Flipcharts – schreiben und gestalten intensiv üben
  • Praktisches Üben der Lehrmethoden (Lehrvortrag, Gruppenmoderation,
    Einzelarbeit, Kleingruppen etc.)
  • Die Gestaltung des lebendigen Methoden-Mixes im Workshop
  • Ganzheitliches Lernen (Sinne, Atmosphäre) und Lernen mit Motivation
  • Moderieren vor der Gruppe mit Feedback
  • Lerntempo und Energiepegel im Training situativ steuern
  • Zeitplanung eines Trainings in Vorbereitung und Durchführung
  • Transfersicherung und Nachhaltigkeit im Training, E-Learning-Begleitung
  • Praktische Erstellung von Workshopkonzepten
    Tag 3:
  • Mein ganz persönlicher Stil – wie entwickle ich ein stimmiges Profil als
    Trainer und Moderator?
  • Präsenz vor der Gruppe – wie wir unsere Ausstrahlung erhöhen können
  • Persönliche Wirkung über Auftritt und Körpersprache – arbeiten an mir
    selbst
  • Die Stimme als Instrument des Moderators und Trainers
  • In der persönlichen Biografie liegt die Kompetenz: Eine überzeugende
    Marktstory aufbauen

 

EXTRA: Selbst organisierter Übungstag in der Gesamtgruppe (1 Tag)

Modul 3:  Gruppendynamiken moderieren, Teams entwickeln (2 Tage)

Trainer:    Dirk Beiser 
Termin:     Fr./Sa. 25./26. September 2020

  • Klassische Workshop Moderation in 6 Schritten nach Seifert
  • Phasen der Moderation und richtige Methodenwahl
  • Teilnehmer wirklich aktivieren und Diskussionen konstruktiv lenken
  • Lösungsorientiert moderieren mit dem Harvard Konzept
  • Team-Workshops moderieren mit dem Solution Circle
  • Konflikte in Teams stärken- und lösungsorientiert moderieren
  • Anspruchsvolle reale Teamthemen strukturieren und moderieren
  • Tipps für die Projektarbeit

 

Modul 4:  Schwierige Trainingssituationen und Testing (3 Tage)

Trainer:  Dr. Holger Sobanski
Termin:   Do. – Sa., 03. – 05. Dezember 2020

Tag 1 und 2:

  • Konstruktive und destruktive Gruppendynamik erkennen und beeinflussen
  • Teamentwicklungen professionell begleiten (Modelle und praktische Tools)
  • Gruppenpsychologie und -dynamik spüren – Emotionen und Stimmungen
    als Trainingsgruppe live erleben
  • Moderieren von schwierigen Gruppendiskussionen – jeder kommt dran!
  • Umgang mit Angst und Lampenfieber bei Stress-Situationen
  • Typische Konflikte und Spannungen in Workshop Gruppen
  • Rolle des Trainers und Moderators in Konfliktsituationen
  • Vorbeugung statt Noteinsatz: schwache Signale frühzeitig erkennen
    und angemessen reagieren
  • Aufträge ablehnen, Trainings abbrechen – wann erlaube ich mir das?
  • Wertschätzender Umgang mit „schwierigen“ Teilnehmern
    (mit Video-Reflexion)
  • Unbewusste Verbindungen zwischen Teilnehmern fördern
  • Die eigene Rolle – der eigene Anteil – meine „typischen“ Reaktionsmuster
  • Der Trainer in der Kritik und unfaire Angriffe auf die Person
  • Trainings und Moderationen in kritischen Firmensituationen
    (z.B. in Phasen der Reorganisation, in Organisationskrisen)

Tag 3:

  • Einordnung aller erlernten Techniken und situatives Vertiefen von
    Trainings und Moderationstools
  • Durchführung der eigenen Trainingssequenz mit der Gruppe
    (anspruchsvollste Trainingssequenz aus der eigenen Projektarbeit)
  • Optimierung des eigenen Trainings- und Moderationsstils
    (mit Video-Reflexion und 2. Verbesserungsrunde auf Wunsch)
  • Besprechung der persönlichen schriftlichen Projektarbeit
  • Individuelles Feedback über die gesamte Ausbildung und die
    Trainingssequenz
  • Kleine Abschlussfeier und Überreichung der Zertifikate

Das könnte auch für Sie interessant sein:

Service

Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir Sie persönlich auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über das, was besonders spannend war und ist, über das was kommt und setzen für Sie inhaltliche Akzente zu unseren Themen.