Das Transitional Agriculture Medienfestival 2021

von Anoush Ficiciyan

Im September 2021 fand im Rahmen des Projektes Transitional Agriculture unter der Leitung von Agrarkontakte International e.V. und der Andreas Hermes Akademie das diesjährige digitale Medienfestival der sechs beteiligten Bauernorganisationen aus Malawi, Simbabwe, Russland, Ruanda, Deutschland und Ghana statt. Die Organisationen traten an, einen attraktiven Medienoutput ihrer Wahl zum Thema „Promoting Agriculture for young and female farmers through farmer organizations” zu gestalten und beim Festival einem großen Publikum vorzustellen. Hauptzielgruppe der Medienoutputs sind junge Menschen in und um die Landwirtschaft.
Zusammenschnitt der Videos (Transitional Agriculture)
Übersicht der eingereichten Videos

Beraten und unterstützt wurden sie bei der Produktion vom Medienexperten Herr Leo Zander. Gemeinsam wurde evaluiert, welche Inhalte die jeweilige Organisation vermitteln möchte, welche Geschichte sie erzählen wollen, und das für sie passende Medien (Podcast, Animationsvideo, reales Video, etc.) gewählt. Dabei können alle Organisationen anschließend frei entscheiden, ob sie den Medienoutput gemeinsam mit Leo Zander oder mit einer lokalen Medienproduktion ihrer Wahl produzieren wollen. Darüber hinaus gab es die Möglichkeit, lokal, vor Ort weitere Workshops zu organisieren, in denen sie das Design, die Geschichte, die Sie erzählen wollen, und die Struktur des Medienoutputs zusammen diskutierten und planten.

Das beste Medienoutput wurde beim gemeinsamen Medienfestival am 8. September 2021 gekürt. Die Bauernorganisationen hatten dabei die Möglichkeit sich gegenseitig nach fünf Kriterien zu bewerten:

  • Inhalt passend zum Thema
  • Zielerreichung (Definition im Vorfeld durch die Bauernorganisationen), adäquate Ansprache der Zielgruppe
  • Innovativ: Alleinstellungsmerkmal
  • Stimmung: Emotionale Bindung & bewegend
  • Verständlichkeit der Botschaft

Die Entscheidung fiel sehr knapp aus und alle sechs Bauernorganisationen lagen nah beieinander. Die Bauernorganisationen erhielten folgende Preisgelder, gekoppelt an die Durchführung lokaler Workshops oder an die Produktion eines weiteren Videos zu einem neuen Thema.

  • Platz mit je 600 €: Simbabwe (ZFU) & Russland (AKKOR)
  • Platz mit je 400 €: Malawi (NASFAM) & Deutschland (DBV)
  • Platz mit je 200 €: Ruanda (INGABO) & Ghana (COFAG)

Wie alle Beteiligten sind auch wir als AHA beeindruck von den großartigen Videos und gratulieren allen noch einmal ganz herzlich.

Schauen sie sich alle Videos in unserem YouTube-Kanal an.

Die Autorin

Anoush Ficiciyan

Programme Manager international

Service

Newsletter

Mit unserem Newsletter halten wir Sie persönlich auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über das, was besonders spannend war und ist, über das was kommt und setzen für Sie inhaltliche Akzente zu unseren Themen.